TransnetBW - ULTRANET

Contract- und Claim Management

Im Rahmen der Energiewende sollen bis 2050 mindestens 80% des Strombedarfes in Deutschland durch erneuerbare Energien gedeckt werden. Hierzu bedarf es unteranderem dem Ausbau des vorhandenen Hochspannungsübertragungsnetzes (HGÜ-Projekte).

ULTRANET ist ein Gemeinschaftsprojekt der Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW und Amprion. Es wird in Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung realisiert und bildet künftig eine der großen Strombrücken zwischen Nord- und Süddeutschland. Und das, ohne neue Leitungstrassen bauen zu müssen, denn ULTRANET wird auf bestehende Leitungen integriert.

Die TransnetBW baut am Standort Philippsburg auf dem Gelände des Kernkraftwerkes einen Konverter, welcher Wechselstrom in Gleichstrom umwandelt und über weite Strecken verlustarm übertragen kann. ULTRANET erstreckt sich über 340 km von Osterath in Nordrhein-Westfalen bis nach Philippsburg in Baden-Württemberg. TransnetBW ist für den rund 40 Kilometer langen Abschnitt zwischen Mannheim-Wallstadt und dem Netzverknüpfungspunkt Philippsburg verantwortlich.

Bis 2025 soll ULTRANET nach Emden an die Nordseeküste weitergeführt werden (Korridor A01 Nord), dort, wo viele Offshore-Windparks Strom liefern werden.

In Zusammenhang mit potenziellen hindernden sowie kosten- und/oder termintreibenden Umständen im Planungs- und Bauprozess des vorgenannten Bauvorhabens, ist die IWTI GmbH durch die TransnetBW GmbH mit der unterstützenden Tätigkeit im Contract- und Claim Management für das Projekt ULTRANET beauftragt. Neben der operativen Begleitung des Projekts wurden strategische Aufgabenpakete vergeben.



Bildcopyright © TransnetBW, Stuttgart
Projekte
Büro
Leistungen
Publikationen
News
Anfahrt
Kontakt
IWTI GmbH
Meitnerstr. 11
70563 Stuttgart-Vaihingen
Tel: 0711 - 912 910-0
Fax: 0711 - 912 910-22
E-Mail: info@iwti.de